Bierbrauerei Schrems

Neue Dampfkesselanlage

Die Bierbrauerei Schrems im Waldviertel ist seit über 700 Jahren urkundlich belegt und seit 1838 im Besitz der Familie Trojan; mittlerweile in fünfter Generation. Erfolgreich behauptet sich die Brauerei seither gegen die Dominanz der Konzerne und Großbrauereien.

Aufgabenstellung

Das Geschäft des Bierbrauens ist sehr energieaufwendig. Umso wichtiger für die Brauer, dass ihre Energieversorgung zuverlässig, kostengünstig und effizient gesichert ist. Wichtigster Faktor in der Energiebilanz einer Brauerei ist in der Regel die Dampfversorgung. Um mit Erfolg und Ausstoßwachstum Schritt zu halten, begannen in Schrems bereits vor einigen Jahren Überlegungen, die Dampfkesselanlage zu erweitern bzw. zu erneuern.
Der bestehende Dampfkessel mit einer Dampfleistung von 2.000 kg/h, einem Betriebsdruck von max. 8 bar und 1.400 kW Brennstoffwärmeleistung lief ohne Abgaswärmetauscher und mit einem Kombibrenner aus Heizöl und Erdgas. Die Abgastemperatur betrug 200°C. Die Steuerung des Kessels bzw. des Brenners erfolgte zweistufig, ebenso die Ansteuerung der Speisewasserpumpen. Der Speisewasserbehälter war unbeheizt, somit wurde kaltes Speisewasser in den Kessel gepumpt.

Technische Umsetzung

Von Anfang an war die Fa. Edtmayer mit einbezogen in Technik, Beratung, Einreichplanung und Budgetierung. Im Sommer 2015 war es dann soweit: Die Fa. Edtmayer erhielt den Auftrag über die Lieferung einer neuen Dampfkesselanlage, inklusive kompletter Peripherie, mit Rauchgas-Wärmerückgewinnung, Wasserservicemodul, Brenner, Steuerungstechnik, mechanischer Montage und Engineering.
Der neue Dampfkessel mit einer verringerten Größe von 1.300 kg/h, aber einem Betriebsdruck von max. 10 bar und 1.491 kW Brennstoffwärmeleistung wird nur noch mit Erdgas betrieben. Ein energieeffizienter Abgaswärmetauscher zur zusätzlichen Speisewassertemperaturerhöhung bzw. Abgastemperatursenkung ist eingebaut. Die Steuerung des Kessels bzw. des Brenners erfolgt stufenlos, das Speisewasser wird kontinuierlich nachgespeist. Ein neuer Speisewasserbehälter ist installiert. Dieser wird mit Dampf beschickt um das Speisewasser auf ca. 105°C vorzuwärmen und um mit Hilfe eines Entgasers, der die Vollentgasung des Speisewassers gewährleistet, Sauerstoffkorrosionen zu vermeiden. Die Abgastemperatur konnte nach durchgeführter Maßnahme auf 130°C gesenkt werden. Die jährliche Energieeinsparung beträgt 66.000 kWh!

Ergebnis

Die Dampfkesselanlage wurde pünktlich geliefert und in Betrieb genommen und läuft seither zur allergrößten Zufriedenheit von Karl Theodor Trojan, dem Besitzer der Brauerei.
Von der Initiative „klimaaktiv“ des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus wurde das Projekt auch sogleich ausgezeichnet und die Brauerei Schrems als Umwelt-Vorzeigebetrieb geehrt.
Die Bierbrauerei Schrems fährt nun mit frischem Dampf ins dritte Jahrtausend und in ihr achtes Jahrhundert. Wir wünschen allzeit gute Fahrt!

Unsere Leistungen

  • Grob- und Detailplanung
  • Einreichplanung
  • Begleitung der Behörden- und TÜV-Abnahme
  • Lieferung und Installation der neuen Dampfkessel inkl. Gasbrenner, Abgaswärmetauscher, Speisewassermodul und Wasseraufbereitung
  • Ausbringung des alten Dampfkessels
  • Mechanische Montage
  • Schaltschrank, Verkabelung, elektrische Montage
  • Schulung des Betriebspersonals
  • Inbetriebnahme
Alle ReferenzenKundenprojekteKesselanlagen