GMS Gourmet

Abwärmenutzung Dampfkesselanlage

Die Gerichte von GMS Gourmet schmecken nach Regionalität, Saisonalität und Klimafreundlichkeit. Egal ob Gourmet für Kindergärten, Unternehmen, Senioreneinrichtungen den Einzelhandel, Events oder Top-Gastronomiebetriebe kocht, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind immer wichtige Zutaten. 2016 wurde als Gourmet-Umwelt- und Energie-Projekt entschieden, die bestehende Dampfkesselanlage zu optimieren um die im Betrieb entstehende Abwärme effizient zu nützen.  

Aufgabenstellung

Im Kesselhaus von GMS Gourmet erzeugen zwei Dampfkessel Dampf für Heizung und Produktionsprozesse. Das dabei entwickelte Rauchgas, mit einer Temperatur von 130°C, wurde bisher über zwei Abgasleitungen in den zentralen Kamin geleitet und ohne weitere Verwendung direkt in die Atmosphäre geblasen. Das im Produktionsprozess benötigte Warmwasser, mit einer Temperatur von 55°C, wurde mittels Dampf gesondert erhitzt. Hier gab es viele Möglichkeiten um Ressourcen und Kosten zu sparen!

Technische Umsetzung

In unserem gemeinsamen Projekt zur Effizienzsteigerung der Dampfkesselanlage wurden zwischen Kamin und jedem Dampfkessel Rauchgaswärmetauscher und Rauchgasabsperrklappen in die Rauchgasleitung eingebaut. So kann das Kaltwasser von 15°C auf 55°C geregelt erwärmt und anschließend direkt in die Warmwasserversorgung des Betriebs eingespeist werden.

Das Kaltwasser wird von der Anspeisung der Puffertanks im Keller des Gebäudes entnommen und über Siebe sowie einer Druckerhöhungspumpe zu den Rauchgaswärmetauschern gefördert. Dort wird das Wasser erhitzt und anschließend wieder in den Keller zurückgeführt und in einen Puffertank eingespeist. In Summe legt das Wasser in den neuen gut isolierten Kalt- und Warmwasserleitungen zwischen Kesselhaus und Keller 130 Meter zurück!

Als weitere Effizienzmaßnahme wurden in die beiden Speisewasserbehälter für Schwarz- und Reindampf Brüden-Wärmetauscher zur besseren Wärmerückgewinnung eingebaut.

Ergebnis

Das Kaltwasser wird von der genutzten Abwärme der Dampfkesselanlage um 30°C erhitzt und muss nicht mehr gesondert erwärmt werden. Die Rauchgase werden auf 50°C gekühlt (bei Volllast) und in den Kamin geleitet. Durch die Effizienzsteigerung der Dampfkesselanlage spart sich GMS Gourmet jedes Jahr 850.000 kWh an Energie – der Erdgasverbrauch ist stark gesunken, die Energiekosten ebenso und der Ausstoß von Stickoxid und Kohlenstoff hat sich deutlich reduziert. Davon war auch die Initiative klimaaktiv beeindruckt und zeichnete das Projekt 2017 aus!

Unsere Leistungen

  • Grob- und Detailplanung
  • Einreichplanung
  • Begleitung der Behördenabnahme
  • Lieferung und Installation der Rauchgaswärmetauscher und Rauchgasabsperrklappen sowie sonstiger Komponenten
  • Mechanische Montage
  • Elektrische Montage
  • Inbetriebnahme
Alle ReferenzenKundenprojekte